Home | Kontakt

QM-Zertifizierung

Unsere Praxis nimmt an allen gesetzlich vorgesehenen Qualitätssicherungsverfahren teil. Dazu haben wir ein besonderes Qualitätsmanagement installiert.

Mehr

Leistungen

Allgemeine Augenheilkunde

Vorsorgeuntersuchungen

Allgemeine Anmerkungen:

„Vorsorgen ist besser als heilen“. Dieser Grundsatz gilt wohl für alle medizinischen Bereiche, so auch für die Augenheilkunde. Unterschiedliche Vorsorgeuntersuchungen sind nach medizinischen Erkenntnissen zu empfehlen, werden jedoch nicht immer in vollem Umfang von den Versicherungsträgern unterstützt. Folgende Untersuchungen sehen wir als besonders wichtig an:

Schwachsichtigkeit im Kindesalter (Amblyopie)

Grüner Star (Glaukom)

Makuladegeneration (AMD)

Netzhautkontrolle bei Kurzsichtigkeit (Myopie)

Spezial-Untersuchungen

Evidenzbasierte Risikoanalyse der Netzhaut (EM.ERA) für

Plusoptix-Refraktion für Amblyopiescreening bei Säuglingen und Kleinkindern

Hat mein Kind eine Sehstörung?
Diese Frage stellen Eltern sich häufig, wenn Ihnen die Gesundheit der Augen Ihres Kindes wertvoll ist. Im Durchschnitt hat fast jedes fünfte Kind im Alter von 4 Jahren eine unerkannte Sehstörung. Dieser hohe Anteil ist nicht erstaunlich, denn bei Sehstörungen gibt es selten äußerliche, mit bloßem Auge erkennbare Hinweise. Die betroffenen Kinder bemerken und beklagen die eigene Sehstörung auch nicht, denn sie sind es gewohnt, die Welt mit ihren Augen zu sehen.

Angenehm für Kind, Eltern und Untersucher ist, dass die Messung berührungslos erfolgt und das Kind während der Messung in der Obhut der Eltern bleibt und somit auch keine Angst hat.

Hornhaut-Dickenmessung (Pachymetrie)

Heidelberg Retina Tomographie (HRT)

für Glaukomvorsorge:

Der Heidelberg Retina Tomograph (HRT) ist der Goldstandard zum Nachweis glaukomatöser Veränderungen des Sehnervenkopfes (Papille) und an der peripapillären Nervenfaserschicht sowie zur Verlaufskontrolle von fortschreitendem Glaukom im klinischen Alltag. Er bietet eine ganz besondere Unterstützung zur Früherkennung struktureller Veränderungen im Alltag, bevor eine Gesichtsfeldeinschränkung messbar ist. Die exzellente diagnostische Leistung des HRT ist weithin anerkannt. Sie beruht auf schnellen, nicht-invasiven, reproduzierbaren Topographiemessungen, die von der HRT Software automatisch ohne Dateninterpolation in hochauflösende zwei- oder dreidimensionale Bilder umgesetzt werden. Unter allen erhältlichen bildgebenden Diagnostikgeräten, die zur Diagnose und Behandlung von Glaukomen eingesetzt werden, bietet das Glaukom Modul des HRT die höchste Bildauflösung:

Farbsinn-Untersuchungen

Prüfung des Sehens bei Dämmerung und Nacht

Digitale Fluoreszenzangiographie (Farbstoff-Kontrast-Untersuchung) bei

Optische Cohärenz Tomographie (OCT)

Durch die Optische Kohärenz Tomographie (OCT) ist es heutzutage möglich, in einer erstaunlich kurzen Untersuchungszeit absolut schmerzfrei die Netzhautdicke, sowie Veränderungen in ihrem Aufbau und ihrer tieferen Binnenstruktur exakt zu vermessen. Dabei ist es nicht notwendig, das Auge zu berühren. Hierdurch gelingt ein neuartiger Einblick in die kleinste Ebene des Auges.

Erstellung von Gutachten und Tauglichkeitsuntersuchungen

Laser-Operationen

Spezial-Behandlungen